Element 3

Presse

Herzlich Willkommen im Pressebereich der EnergieSüdwest

Medienvertretern bieten wir aktuelles Text- und Bildmaterial über die EnergieSüdwest AG, ihre Beteiligungen und Tochterunternehmen. Benötigen Sie darüberhinaus weitere Informationen?

Kontakt: Sandra Diehl, Telefon 06341 13-1401 | Telefax 06341 13-1409 |

Aktuelle Pressemeldungen

25.07.2022 Aufsichtsrat der EnergieSüdwest AG stimmt für Photovoltaik auf Lärmschutzwand für Queichheimer Neubaugebiet „Südlich Breiter Weg“

Landau, 25. Juli 2022 – Grünes Licht für eine Solarwand auf dem Lärmschutzwall zur L509: Der Aufsichtsrat der EnergieSüdwest AG (ESW) hat in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt, dass die zukünftige, etwa 3,5 Meter hohe Lärmschutzwand auf dem Erdwall zwischen der Stadteinfahrt von der Autobahnanschlussstelle Landau-Zentrum in Richtung Innenstadt und dem geplanten Neubaugebiet „Südlich Breiter Weg“ für Queichheim mit Photovoltaik bestückt werden soll. Die Photovoltaikanlagen können Solarstrom ins Netz einspeisen und Haushalte im geplanten Neubaugebiet „Südlich Breiter Weg“ mitversorgen.

„Das Neubaugebiet ‚Südlich Breiter Weg‘ wird ein zukunftsweisendes und hochmodernes Wohn- und Mischgebiet für Queichheim“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch, zugleich stellvertretender Vorsitzender des ESW-Aufsichtsrates. „Bei der Energieversorgung sollen darum Erneuerbare Energien eine große Rolle spielen. Die Idee einer Solarwand, die Lärmschutz und Energiegewinnung miteinander kombiniert, passt perfekt zu diesem Konzept und ich bin froh, dass wir mit EnergieSüdwest einen zuverlässigen und innovativen Partner an Bord haben, um dieses Projekt umzusetzen“, betont Hirsch.

„Sollten wir die entsprechenden Genehmigungen erhalten, könnten wir die komplette Südseite der rund 300 Meter langen Lärmschutzwand für die Installation von Photovoltaik nutzen. Der Schriftverkehr mit dem hierfür zuständigem Landesbetrieb Mobilität Speyer läuft bereits“, erklärt ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth. „Eine erste grobe Abschätzung zeigt, dass so 198 kWp Photovoltaikleistung installiert werden könnten, die einen Ertrag von etwa 155.000 kWh pro Jahr hätten.“

Das Neubaugebiet „Südlich Breiter Weg“ in Queichheim bietet auf etwa 5 Hektar Platz für rund 100 Wohneinheiten. Diese sollen durch eine Ringstraße mit Anschluss an die Birnbaumstraße und die Kraftgasse erschlossen werden. Wenn die Genehmigungen erteilt werden, könnten die Bauarbeiten für Solarwand und Neubaugebiet noch im laufenden Jahr beginnen.

14.06.2022 | Kurze Woche: Kundencenter der EnergieSüdwest am Freitag, 17. Juni, geschlossen

Landau, 14. Juni 2022 – Am Freitag, 17. Juni, bleibt das Kundencenter der EnergieSüdwest AG (ESW) in der Industriestraße 18 ganztägig geschlossen. Wegen des Brückentags ist das ESW-Team an diesem Tag auch telefonisch nicht erreichbar. Ab Montag, 20. Juni, sind die ESW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder zu den üblichen Zeiten vor Ort.

Öffnungszeiten des Kundencenters sind normalerweise montags bis donnerstags von 8:30 bis 16 Uhr sowie freitags von 8:30  bis 12 Uhr. Erreichbar sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundencenter unter Telefon 06341/289-0, Fax: 06341/289-189 oder per E-Mail an .

11.05.2022 |56 neue Ladepunkte für Landau: EnergieSüdwest baut Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge weiter aus

Landau, 11. Mai 2022 – Eine Million Euro für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge in Landau: Die EnergieSüdwest AG (ESW) möchte ihr Netz an öffentlichen E-Ladesäulen in diesem Jahr weiter ausbauen und insgesamt 56 neue Ladepunkte in Landau installieren, darunter acht Schnellladepunkte mit einer Ladeleistung von 150 Kilowatt an jeweils einem Standort im Gewerbepark am Messegelände und einem an der Autobahn.

„Die Investitionsbereitschaft von EnergieSüdwest ist für den Wohn- und Wirtschaftsstandort Landau eine sehr gute Nachricht“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Elektromobilität ist die Mobilität der Zukunft und ich begrüße es sehr, dass EnergieSüdwest der Stadt Landau beim stetigen Ausbau der Ladeinfrastruktur als zuverlässiger Partner zur Seite steht. Davon profitieren die Landauerinnen und Landauer ebenso wie die hier ansässigen Unternehmen“, ist er überzeugt.

„Lademöglichkeiten für E-Fahrtzeuge sind in Landau sehr gefragt und die Nachfrage steigt“, betont ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth. „Der Kundenstamm unserer Tochterfirma ESEL.CAB GmbH und damit die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer unserer Ladesäulen sowie unseres E-Carsharingangebots entwickelt sich seit der Gründung positiv uns ist inzwischen auf rund 1850 Landauerinnen und Landauer angewachsen. Dieser Erfolg ermutigt uns, den nächsten Schritt zu gehen und eine weitere Investition in den Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur zu wagen“, so Dr. Waßmuth. Das Unternehmen rechne dabei mit einer 50-prozentigen Förderung der Maßnahme durch den Bund.

21.03.2022 | Wer packt mit an? EnergieSüdwest sucht Mitstreiterinnen und Mitstreiter für die Energiewende

Landau, 21. März 2022 –  Elektromonteurinnen und –monteure, Elektroingenieurinnen und –ingenieure, aber auch Geschäftsführung und Betriebsleitung für verschiedene Tochterfirmen: Die EnergieSüdwest AG wächst und ist auf der Suche nach engagiertem Fach- und Führungspersonal. Vor allem, aber nicht nur, für die Zukunftsbereiche Photovoltaik und Elektromobilität.

„Die Energiewende weg von fossilen Energieträgern hin zu Erneuerbaren Energien ist eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit“, so der Vorstand von EnergieSüdwest Dr. Thomas Waßmuth. „Bei EnergieSüdwest haben wir das schon seit vielen Jahren im Blick und bieten darum nicht nur seit geraumer Zeit 100 Prozent Ökostrom sowie ein attraktives Elektromobiltätskonzept, sondern haben mit der Ausrichtung unserer Tochterfirmen auch die Weichen für die Unternehmensentwicklung entsprechend gestellt.“  Nun sei man auf der Suche nach motivierten und kompetenten Fachkräften, die bereit seien, etwas zu bewegen und den Weg der Energiewende mitzugehen. Dafür bieten die EnergieSüdwest AG und ihre Tochterfirmen unter anderem ein angenehmes Arbeitsklima mit guter Work-Life-Balance, vielfältige Möglichkeiten für die fachliche und persönliche Weiterbildung sowie einen unbefristeten sicheren Arbeitsplatz mit attraktiver Vergütung und betrieblicher Altersvorsorge.

Alle offenen Stellen inklusive Voraussetzungen, Tätigkeitsbeschreibungen sowie entsprechende Ansprechpartner finden sich im Internet unter www.energie-suedwest.de/unternehmen/karriere. Auch Initiativbewerbungen sind willkommen.

08.03.2022 | Endlich wieder ESW-Cup: Termine für Läufe in Landau, Dammheim, Nußdorf, Göcklingen und Offenbach stehen fest – Zusätzlich virtuelle Trainingsspendenläufe als Warm-up möglich

Landau, 8. März 2022 –  Die Vorfreude ist riesig: 2022 wird beim EnergieSüdwest-Cup endlich wieder gemeinsam gestartet und gelaufen. Zwischen April und Oktober sind fünf Termine in Landau, Dammheim, Nußdorf, Göcklingen und Offenbach geplant. Zusätzlich zu den reellen Läufen gibt es in diesem Jahr wieder die Möglichkeit für virtuelle Läufe. Zwischen dem 21. März und 3. April kann jede und jeder beim virtuellen Warm-up seine Form verbessern und gleichzeitig Gutes tun. Denn mit dem virtuellen Spendenlauf wird der Tennisclub Odendorf in der von der Flutkatastrophe betroffenen Gemeinde Swisttal unterstützt.

Wie funktioniert der virtuelle Lauf?

Die Anmeldung erfolgt über die Plattform www.de-timing.de. Man entscheidet, welche Distanz man laufen will, 10 km-Lauf, 5 km-Lauf, 5 km-Walking oder Bambinilauf (700m) und meldet sich dafür an. Nach der Anmeldung wird ein Link versendet, dem man folgen kann, um seine gelaufene Zeit einzutragen. Das Startgeld für die virtuellen Läufe liegt bei zwei Euro und geht an den Tennisclub Odendorf. Der Lauf ist in einem definierten Zeitraum zu erbringen und die Strecke kann überall gelaufen werden. Wer mehr spenden will, kann dies jederzeit tun – auch bei den fünf reellen Lauf-Terminen. Zusätzlich geht der gesamte Erlös aus dem Verkauf der ESW-Shirts bei den fünf Läufen an den Verein im Swisttal.

Was gilt für die Aktion „Lauf für deinen Verein“?

Die Aktion „Lauf für deinen Verein“ wird in diesem Jahr auch wieder im Rahmen des EnergieSüdwest-Cups stattfinden und dafür sorgen, dass die Vereinskassen in der Südpfalz gefüllt werden. Vereine aus Landau, den Stadtdörfern sowie Offenbach, Göcklingen, Birkweiler, Albersweiler und Siebeldingen können bis zu 25 Läuferinnen und Läufer melden.

Bei der Anmeldung ist der Vereinsname einzutragen und es spielt keine Rolle, in welcher Kategorie die Läufer starten. Wichtig ist es, dass mindestens 10 Läufer ins Ziel kommen, dann erhält der Verein 10 Euro pro Läufer. Maximal können 25 Läufer pro Verein teilnehmen. Die Anzahl der Vereine ist auf 10 pro Ort begrenzt.

Es muss kein Sportverein sein, sondern es kann auch ein Förderverein oder der Landfrauenverein an den Start gehen.

Bei der Anmeldung einfach „Vereinsanmeldung“ auswählen.

Übrigens: Das Corona-Virus konnte die Lauffreude in Landau und der Südpfalz nicht ausbremsen: Knapp 1700 Läuferinnen und Läufer waren 2021 virtuell am Start.

Lauf-Termine:

Sonntag, 24. April: Landau

Sonntag, 8. Mai: Dammheim

Sonntag, 26. Juni: Nußdorf

Sonntag, 25. September: Göcklingen

Sonntag, 9. Oktober: Offenbach

31.01.2022 | Fair, transparent und nachhaltig: EnergieSüdwest als „TOP-Lokalversorger 2022“ in den Bereichen Strom und Gas ausgezeichnet

Landau, 31. Januar 2022 –  Die EnergieSüdwest AG ist „TOP-Lokalversorger 2022“ in den Bereichen Strom und Gas. Das „Energieverbraucherportal“, ein unabhängiges Onlineportal, hat das Unternehmen mit diesem Siegel ausgezeichnet. In die Beurteilung flossen nicht nur Kriterien für den Strom- und Gaspreis ein, sondern auch viele andere Punkte wie Kundenservice, Preistransparenz, das Angebot von grünem Strom und das regionale Engagement.

„Wir freuen uns sehr, dass wir bereits bei unserer ersten Bewerbung für das Qualitätssiegel zum TOP-Lokalversorger so punkten konnten und mit dem Siegel in den Sparten Strom und Gas ausgezeichnet wurden“, so ESW-Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Waßmuth. „Uns als lokales Unternehmen ist es ein wichtiges Anliegen, unseren Kundinnen und Kunden erstklassigen Service und faire Preise zu bieten. Die Auszeichnung zeigt, dass unsere Arbeit und Engagement Früchte tragen.“

Zur Auszeichnung:

Die jährliche Auszeichnung „TOP-Lokalversorger“ des Energieverbraucherportals dient als Kennzeichen für wichtige Qualitäts- und Servicestandards bei ihren Preisträgern. Das Energieverbraucherportal verfolgt bei der Bewertung einen Ansatz, der nicht nur den Preis, sondern auch Transparenz, Service, regionales Engagement und Nachhaltigkeit berücksichtigt. An der Kennzeichnung „TOP-Lokalversorger Strom & Gas“ erkennen Verbraucherinnen und Verbraucher ein Energieunternehmen mit fairem Preis, transparenter Preis- und Unternehmenspolitik, Engagement und Investitionen in die eigene Region, einem hohen Stellenwert an Umweltgesichtspunkten und einer hohen Servicequalität.

 

10.01.2022 | Energie für den Nachwuchs: EnergieSüdwest unterstützt junge Familien mit Baby-Bonus

Landau, 10. Januar 2022 – Fläschchen wärmen, Babybrei kochen und große Wäscheberge waschen: Wenn ein neues Familienmitglied einzieht, nimmt der Stromverbrauch gewaltig zu. Laut der aktuellen Statistik der Stadtverwaltung erblickten im vergangenen Jahr 412 kleine Landauerinnen und Landauer das Licht der Welt. Um die frischgebackenen Eltern zu unterstützen, begrüßt der Energieversorger EnergieSüdwest AG auch in diesem Jahr die Neugeborenen seiner Kundinnen und Kunden mit 250 Kilowattstunden Gratis-Strom.

„Familienfreundlichkeit wird bei EnergieSüdwest großgeschrieben“, betont ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth. „Familien brauchen viel Zeit für ihre Kinder, finanzielle Unterstützung, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle – und jede Menge Energie. Zumindest bei Letzterem können wir als regionaler Stromanbieter die jungen Eltern in Landau und Umgebung unterstützen“, so Dr. Waßmuth. „Wir würden uns sehr darüber freuen, wieder zahlreichen jungen Familien in unserer Region dieses kleine Willkommensgeschenk machen zu dürfen.“

Wie das geht? Ganz einfach: Den Antrag auf der Homepage der EnergieSüdwest unter www.energie-suedwest.de/formulare downloaden, ausfüllen und gemeinsam mit einer Kopie der Geburtsurkunde per E-Mail an privatkunden@energiesüdwest.de oder per Post an EnergieSüdwest AG, Industriestraße 18, 76829 Landau senden. Der Antrag kann natürlich auch persönlich im Kundencenter in der Industriestraße vorbeigebracht werden.

Wichtig zu wissen: Die Baby-Bonus-Aktion läuft vom 1. Januar bis 31. Dezember 2022. Der Einmal-Rabatt wird der Strom-Jahresabrechnung gutgeschrieben. Die Gutschrift erfolgt pro Kind. Voraussetzung ist, dass mindestens ein Elternteil des Kindes Stromkunde bei EnergieSüdwest ist und einen Vertrag über eine Laufzeit von mindestens zwölf Monaten hat. Es besteht auch die Möglichkeit, kurz nach der Geburt noch einen Stromvertrag mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten mit EnergieSüdwest zu schließen.

15.10.2021 | Gasübergabestation „Schwefelquelle“ zwischen Landau und Godramstein künstlerisch gestaltet

Landau, 15. Oktober 2021 – Neuer Look für die Gasdruckregel- und Messanlage „Schwefelquelle“ der EnergieSüdwest Netz GmbH: Als Reaktion auf illegale Graffiti an der erst in diesem Jahr in Betrieb genommenen Anlage, hat der Energieversorger den Graffiti-Künstler „Alu“ engagiert, um die Fassade des Gebäudes am Landauer Ortsausgang Richtung Godramstein zu gestalten. Jetzt zieren gesprayte Trauben, Schriftzüge und gelbe Rohrelemente die Anlage.

„Als lokales Unternehmen ist es uns wichtig, unsere Anlagen ins Landschafts- und Ortsbild einzufügen“, so Wolfgang Hausen, Geschäftsführer der EnergieSüdwest Netz GmbH. „Wir sind der Ansicht, dass ein so beliebter Spazier- und Joggingweg, wie er an der Anlage „Schwefelquelle“ entlangführt, nicht verunstaltet werden darf. Darum haben wir sie jetzt künstlerisch gestalten lassen mit einem Konzept, das den Charakter des Weinanbaugebiets und der Gasdruckregelanlage miteinander verbindet“, erklärt Hausen. Er hoffe, dass viele Spaziergängerinnen und Spaziergänger ihre Freude an der neuen Gestaltung hätten.

In der neu errichteten Gasdruckregel- und Messanlage wird Gas vom vorgelagerten Netzbetreiber übernommen und in das Gasnetz der ESW eingespeist. Die Örtlichkeit liegt an der Quelle „Schwefelbrunnen/Schwefelquelle“, daher wurde der Name „Schwefelquelle“ gewählt.

13.10.2021 | EnergieSüdwest gibt Tipps: So sinkt der private Energieverbrauch

Landau, 13. Oktober 2021 – Das Thema Energiesparen ist ein Dauerbrenner und wird es wohl auch bleiben. Das große Ziel: Für die Energiewende den Verbrauch von Strom, Gas und Öl deutlich reduzieren. Jeder Raum in unseren vier Wänden hat seinen eigenen Nutzen, somit gibt es auch für jedes Zimmer spezielle Tipps zum Senken des Energieniveaus. Den Rat beim Kochen einen Deckel zu verwenden oder auf LED umzusteigen hat wohl jede und jeder schon mal gehört. Doch auch abseits von Stoßlüften und moderatem Heizen gibt es viele Möglichkeiten mit wenig Aufwand, Energie einzusparen.

„Es sind die kleinen Beiträge Einzelner, die das große Ganze voranbringen“, betont Dr. Thomas Waßmuth, Vorstandsvorsitzender der EnergieSüdwest AG. „Mit Aufmerksamkeit und kleinen Veränderungen können wir nicht nur den eigenen Geldbeutel schonen, sondern zudem den CO2-Ausstoß verringern – das tut uns, der Umwelt und dem Klima gut.“

Fünf kleine Tipps zum Energiesparen:

  1. Gefrierfach und Tiefkühltruhe regelmäßig enteisen: Je dicker die Eisschicht, desto mehr Strom wird verbraucht. Eine Vereisung von nur fünf Millimetern erhöht den Stromverbrauch des Kühlschrankes um 30 Prozent – selbst bei modernen Geräten der Klasse A+++.
  2. Rollläden oder Vorhänge über Nacht schließen: So spart man bis zu 50 Prozent Wärme. Denn durch ein Luftpolster zwischen Vorhängen und Fenster entweicht weniger Wärme aus den Räumen. Am nächsten Morgen ist es wärmer und es muss über den Tag weniger geheizt werden.
  3. Bildschirmeinstellungen regulieren: Helligkeit und Kontrast sind bei vielen Fernsehgeräten und anderen Bildschirmen sehr hoch eingestellt. Durch eine niedrigere Einstellung lässt sich leicht der Stromverbrauch senken.
  4. Ladegeräte vom Netz nehmen: Viele elektrische Geräte wie etwa elektrische Zahnbürsten, Rasierer oder Telefone laufen mit Akku. Statt sie jedes Mal nach Gebrauch wieder auf der Ladestation zu platzieren, einfach den Stecker ziehen und nur bei Bedarf den Akku aufladen.
  5. Durchlauferhitzer runter regeln: Der Durchlauferhitzer muss nicht auf 100 Prozent stehen. Die Hälfte reicht – es ändert sich dadurch nicht viel für Verbraucherinnen und Verbraucher. Ein Durchlauferhitzer erwärmt das Wasser erst, wenn der Wasserhahn geöffnet wird. Durch das Herunterdrehen wird das Wasser nicht so stark aufgeheizt. Statt auf 60 Grad wird es nur auf 45 Grad erwärmt – zum Duschen und Händewaschen reicht das völlig aus.

22.09.2021 Mitarbeiter Wolfgang Manger hilft mit Unterstützung der EnergieSüdwest im Ahrtal

Landau, 22. September 2021 – Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal Mitte Juli werden für den Wiederaufbau dringend Menschen mit handwerklichen Fähigkeiten gebraucht. Einer der Ehrenamtlichen vor Ort ist der Elektriker Wolfgang Manger, der seine passive Altersteilzeit bei EnergieSüdwest nutzt, um gemeinsam mit örtlichen Installateuren und Stadtwerken noch vor dem Wintereinbruch so viele Heizungen wie möglich wieder zum Laufen zu bringen.

Das entsprechende Material ist an der Ahr zurzeit allerdings Mangelware und die Beschaffung in der benötigten Größenordnung für den Privatmann Manger finanziell nicht leistbar. „Mit Blick darauf, dass Wolfgang Manger im Ahrtal nicht nur wichtige ehrenamtliche Arbeit leistet, sondern auch selbst für Unterkunft und Verpflegung aufkommt, war es für uns selbstverständlich, dass ESW ihn bei der Beschaffung des Materials unterstützt“, so ESW-Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Waßmuth. EnergieSüdwest habe sich daher bereit erklärt, ihm das fehlende Material kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit Manger so schnell wie möglich wieder im Ahrtal tätig werden könne.